rozwiń menu >

Rafał Olbiński - Bilder des Künstlers (Gemälde: 92)

EUR EUR

Ansichtsweise:

  • image
  • image
Rafał Olbiński ist ein ungewöhnlich universeller polnischer Künstler - Maler, Graphiker, Plakatmacher, Illustrator, Szenograph, Projektant. Seine Bilder gehören in die Strömung des Surrealismus. Er kreiert in seinen Werken eine außergewöhnliche Welt voller nicht offensichtlicher Metaphern, Träume und Geheimnisse. Der Künstler wurde 1943 in Kielce geboren. Im Jahr 1969 schloss er sein Studium an der Fakultät für Architektur der Technischen Hochschule Warschau ab. Danach beschäftigte er sich mit Graphik, u.a. war er Graphik-Redakteur bei der Zeitschrift „Jazz Forum”. 1981 emigrierte er nach New York, wo er schnell als herausragender Maler und Illustrator bekannt wurde. Seit 1985 ist er Dozent an der New Yorker School of Visual Arts. Manches Bild und manche Graphik des Künstlers ist in vielen Zeitschriften zu finden, ua. in „Time”, „Der Spiegel”, „The New York Times” oder „Newsweek”. Über mehrere Jahre kreierte er auch das Cover der Zeitschrift „Charaktery” und projektierte einige Plattencover, z.B. für Krzysztof Klenczon oder die Gruppe Breakout. Bilder von Rafał Olbiński befinden sich in zahlreichen Galerien und Museum auf der ganzen Welt, u.a. in New York, Washington, Toyama oder Osaka, sie werden auch gerne von privaten Sammlern gesammelt. Olbiński wurde mit über 100 Preisen und Auszeichnungen für sein Werk, seine Bilder und Plakate ausgezeichnet. Er erhielt u.a. den Künstlerischen Oskar für das Bedeutsamste Plakat des Jahres im Wettbewerb „Prix Savignac” in Paris (1994), den Preis für den I. Platz im Wettbewerb des Instituts für Menschenrechte in Strasbourg (1976), oder auch die Goldene Medaille von Gloria Artist (2006) und das Verdienstkreuz Polonia Restituta (2012) für herausragende Verdienste um die weltweite und polnische Kultur und seine Leistungen in der künstlerischen Arbeit. Gegenwärtig lebt und arbeitet der Künstler in den USA.
(Gemälde: 92)